Die neuen Telefonanschlüsse der Deutschen Telekom

Hilfe, ich werde umgestellt
– die neuen IP Telefonanschlüsse der Deutschen Telekom

Herkömmliche Telefonie im Wandel zum Alles-In-Einem Anschluss.

Bis Ende 2018 soll jeder herkömmliche Telefon-Anschluss der Deutschen Telekom auf die digitale IP-Technologie umgestellt werden. Das bedeutet für die Kunden der Telekom in der Regel, dass sie in den nächsten Jahren einen neuen Tarif auf Basis der IP-Technologie wählen müssen.

Was passiert zwingend in der nächsten Zeit?

Die Deutsche Telekom erneuert zurzeit Bereiche ihres Zugangsnetzes und setzt dabei so genannte Broadband Network Gateways (BNG) ein. Bei BNG-Anschlüssen ändert sich unter anderem die Praxis der Verbindung von DSL-Anschlüssen. Mit BNG ist nun für alle DSL-Anschlüsse zwingend eine sogenannte VLAN-Markierung für die zwischen Router und Netz ausgetauschten Datenpakete erforderlich.

Wofür steht „IP-basiert“ bzw. „All IP“?

Bei einem IP-basierten Anschluss wird auch die Festnetztelefonie per Internet-Protokoll über DSL übertragen und nicht mehr über unterschiedliche Frequenzbereiche einer Leitung. So lässt sich die Gesprächsqualität verbessern, und über die bereits verbreitete Voice-over-IP-Telefonie sind auch Gespräche in akustisch hochwertiger High-Definition-Qualität (HD) möglich.

Mehrere Rufnummern und Gespräche

Auch ohne ISDN kommen Sie nun in den Genuss von zwei Gesprächen gleichzeitig und können bis zu zehn Rufnummern nutzen. Mit den neuen Anschlussmöglichkeiten schaffen die neuen IP-Anschlüsse bis zu 6 gleichzeitige* Gespräche. Die Verkabelung kann am IP-Anschluss einfacher gestaltet werden. Ein weiterer Vorteil: Auch Smartphones lassen sich per WLAN am IP-Anschluss einbinden.

Mehrwert im neuen Netz

Nach der erfolgreichen Umstellung in das Zukunftsnetz der deutschen Telekom erwarten den Endkunden höhere Brandbreiten am DSL Anschluss, Telefonie in HD-Qualität und mehr als zwei* Telefongespräche gleichzeitig. Der DSL-Splitter und der NTBA werden nicht mehr benötigt weniger Kästchen, weniger Kabelwirrwarr.

Machen Sie den Check vor der Umstellung

Bevor Sie umgestellt werden, sollten Sie unbedingt den nachfolgenden Check durchführen um sicher zu sein, an alles gedacht zu haben. Wenn Sie unsicher sind, kontaktieren Sie unsere Experten unter Tel: 03981/45860 bzw. hier.

Kurz und knapp:

Was muss man verändern?

Lassen Sie Ihre vorhandene Hardware von uns prüfen ob Sie bereit sind für die neue Anschlussform der Telekom!

Was passiert mit meinem EC-Cash oder meiner Alarmanlage?

Kunden mit Endgeräten mit Sonderdiensten (EC-Cash, Hausnotruf, Brandmeldeanlagen etc.) müssen im Vorfeld schon abklären, ob die Funktionen weiterhin gegeben sind. Wir unterstützen Sie gerne bei diesen meist technisch sehr komplexen Themengebieten!

Wen betrifft es?

Es betrifft Privat- und Geschäftskunden! Sprechen Sie mit uns über ihre Verträge! Wir finden für Sie die passenden Tarife!

Muss man wechseln?

Ja, zwingend wird der Anschlusswechsel vollzogen! Sollten Sie dem Wechsel nicht zustimmen, kündigt Ihnen die Telekom den Vertrag!

Wann ist Stichtag?

Spätestens bis Ende 2018 müssen Sie umgestellt sein. Entscheiden Sie sich jetzt für einen Wechsel um in der Termingestaltung flexibel agieren zu können!