Geschichte

geschichteIm Frühjahr 1991 gründeten der Elektroniker Dipl.-Ing. Sven Truderung und der Ökonom Ing. Ronald Schumann das Unternehmen in Neustrelitz als GbR. Diese wurde im August 1991 in die „ST COMPUTER Gesellschaft für angewandte Informatik mbH“ umgewandelt.

Die Bedingungen waren, dem Aufbruch dieser Zeit entsprechend, abenteuerlich. Es war sehr schwer, Gewerberäume zu finden und so mieteten wir im hintersten Raum der ehemaligen SED-Kreisleitung in Neustrelitz einen kleinen Raum.

Im Sommer 1991 kam eine erste Mitarbeiterin Rita Wojcieszak dazu, die auch heute noch im Unternehmen tätig ist.
Im Laufe des nächsten Jahres vergrößerten wir uns mit Schulungsräumen, Werkstatt etc. über den gesamten Kellerbereich und arbeiteten uns in die erste Etage hoch und konnten endlich „Tageslicht genießen“.
Da EDV mit PC-Technik (heute „neudeutsch“ IT) überall neu eingeführt wurde, bestand sehr großer Bedarf an Schulung. So zertifizierte sich die ST COMPUTER GmbH zur „staatlichen Bildungseinrichtung“. über das Arbeitsamt oder spezifische Schulungen für Unternehmen wurden so hunderte Teilnehmer ausgebildet.

Das Unternehmen entwickelte sich rasant weiter und so konnten wir bereits 1994 in ein eigenes Firmengebäude am heutigen Standort in der Strelitzer Chaussee 269 in Neustrelitz einziehen. Von Anfang an spezialisierten wir uns auf die Betreuung von Netzwerken und Software für Firmen und Behörden.
Früher (in den 90-ziger Jahren) waren dies im Netzwerkbereich meist Novell-Netzwerke mit BNC- oder Cheapernet-Verkabelung, Host-Anbindungen an Rechenzentren mit IBM-Token-Ring-Strukturen.

Bei der Softwarebetreuung für das Handwerk setzten die Geschäftsführer schon seit 1991 auf die Produkte von KHK-Software (heute Firma „Sage“). Mittlerweile gehört die ST COMPUTER GmbH zu den 20 stärksten Partnern Deutschlands im Bereich Handwerkslösungen.

Erweitert wurde dieser Bereich durch Einsatz und Betreuung von Software für Finanzbuchhaltung (Fibu), Lohnbuchhaltung/-rechnung und Anlagenbuchhaltung (heute „sage“).

Das Internet wurde erfunden und wir begannen bereits 1997 mit unserem Partner der HeJoe GmbH als eigenständiger Internetprovider zu arbeiten. Heute werden hunderte Domänen unserer Kunden auf eigenen Servern im Rechenzentrum gehosted.

Aus der Anwendung des Internets für Unternehmen entstand bereits 1998 unser erstes diesbezügliches Produkt „linebox“ (ein ISDN Linux-Internet-Router mit Firewall und integriertem Mailserver).

1999 stellten wir die linebox auf der Cebit in Hannover sowie auf der Messe in München aus und gewannen Kunden in ganz Deutschland und sogar einige in der Schweiz und Spanien. Aktuelle Modelle sind auch heute im Einsatz. Diese verbinden z.B. Filialen und externe Mitarbeiter verschlüsselt über das Internet (VPN) oder sind Grundlage für Groupware-Lösungen zur gemeinsamen Arbeit mit E-Mails (Nachrichten), Kontakten und Kalendern in Unternehmen.